Fitness

INSTAGRAM: alles fake?

WERBUNG

Eines ist klar:

Vor allem auf Instagram lässt man sich oftmals von ‚perfekten‘ Körpern täuschen. Straffe Haut, keinerlei erkennbare Problemzonen, pralle Muskeln, wohlgeformte, trainierte Pos und die perfekten Proportionen. Da kann man schon schnell mal in Selbstzweifel versinken und sich selbst als ‚nicht gut genug‘ empfinden.
Was man allerdings nie vergessen sollte: In Instagram sieht man lediglich Fotos – das sind Momentaufnahmen – das bedeutet nicht, dass diese Person rund um die Uhr so aussieht.

In diesem Blogpost möchten wir euch die Tricks und Tipps auflisten, mit denen viele Instergrammer arbeiten und euch zeigen, dass nicht immer alles so ist, wie es scheint 🙂

Es ist nahezu unglaublich, welchen Einfluss bestimmte Faktoren darauf haben, wie man auf Bildern wirkt. Es ist so einfach sich ‚schlanker‘, ‚muskulöser‘ oder ‚definierter‘ zu schummeln. Hier ein paar Beispiele:


LICHT

Vor allem bei der Erscheinung der Muskeln spielt der Lichteinfall eine große Rolle. Fällt das Licht seitlich ein, kommen Muskeln wesentlich deutlicher zum Vorschein, als wenn das Licht frontal auf sie fällt. Licht wirft Schatten und lässt Muskeln praller und ‚größer‘ wirken.
TIPP: Wollt ihr tolle Fitnessbilder schießen und eure Muskeln bestmöglich in Szene setzen, nutzt den Sonnenaufgang oder den Sonnenuntergang – denn hier scheint euch das Licht von der Seite an.
Bei Ganzkörper-Selfies achten wir immer deswegen auf zwei Dinge: das Fenster, von dem aus das Licht auf uns scheint und die Position des Spiegels. Wir stellen uns immer so hin, dass das Licht seitlich auf uns einfällt und somit unsere Bauchmuskeln seitlich belichtet. Dies lässt die Figur, unserer Meinung nach, am tollsten aussehen J Probiert es doch mal aus!

thumbnail_IMG_5065Bild: www.instagram.com/bambiee90

IMG_6229

Bild: www.instagram.com/malinbjork


POSE

Auch die Art und Weise wie man sich positioniert, kann so einiges an unserer Form ändern. Dies kann man vor allem bei den ‚Booty‘ Pics auf Instagram erkennen 😀
Vergleicht einfach mal wie voluminös der Hintern wirkt, wenn man einfach die Stellung seines Beins verändert. Ellenbogen zurück, Bauch einziehen, alles schön anspannen und BÄM – in dieser Pose sieht der Po einfach super straff und prall aus.
Im Gegenzug sieht die Form, wenn man ‚ganz normal‘ dasteht, anders aus.
thumbnail_IMG_2603 thumbnail_IMG_2494Bild 1 und 2: www.instagram.com/stephaniebaessler

Das gleiche gilt für den Bauch. Ich denke jeder von uns kennt es 😀

thumbnail_IMG_6119 thumbnail_IMG_6116Bild 1: www.instagram.com/kimfk
Bild 2: www.instagram.com/sandranicolfit_old

weitere Beispiele:

thumbnail_IMG_3202 thumbnail_IMG_3203 thumbnail_IMG_3204 thumbnail_IMG_3201thumbnail_IMG_6114IMG_6230 IMG_6231
Bild 1-4: www.instagram.com/saggysara
Bild 5: www.instagram.com/mybetter_self
B
ild 6 und 7: www.instagram.com/malinbjork


KLEIDUNG

Auch die Kleidung bzw. die Art, wie wir sie tragen, kann eine große Rolle auf unsere Form haben: Seht euch mal an, was die Position der Leggins ausmacht: ein Stück weiter nach oben gezogen und die Proportionen wirken ganz anders. Mit diesen kleinen Tricks, lässt sich vieles verändern.

thumbnail_IMG_6120 thumbnail_IMG_6118Bilder: www.instagram.com/kimfk

Auch die Kleidungsgröße kann eine wesentliche Rolle spielen: Kauft man beispielsweise Hotpants eine Nummer zu klein, wirkt der Po größer. Kauft man die Hose zu groß, wirkt der Po kleiner. Logisch, oder? Dasselbe funktioniert natürlich auch bei T-Shirts und den Oberarmen, der Brust etc. Kauft man Kleidung kleiner, spannt der Stoff und der Körper wirkt muskulöser.

thumbnail_IMG_5475Bild: www.instagram.com/stephaniebaessler


LEERER MAGEN/VOLLER MAGEN

Dazu müssen wir wohl nichts mehr sagen – ein Blick auf dieses Bild zeigt, dass hier Veränderungen von 0 auf 100 möglich sind und dies ist wahrscheinlich auch der häufigste ‚Trick‘ der auf Instagram angewendet wird. Auf der einen Seite völlig verständlich, da man sich mit flachem Bauch auf Bildern vermutlich besser fühlt – uns mit eingeschlossen –  auf der anderen Seite ist es umso wichtiger, sich von diesen Bildern nicht verunsichern zu lassen. Es ist so wichtig sich nicht zu vergleichen, denn man weiß nie, in welcher Situation ein Bild geschossen wurde. Womöglich hat das Mädchen auf dem Bild seit 6 Stunden nichts mehr gegessen und du hattest gerade ein ausgiebiges Mittagessen.

thumbnail_IMG_0475Bild: www.instagram.com/stephaniebaessler


ANSPANNEN/ENTSPANNEN
Wir kennen es alle, den wohl simpelsten Trick sich körperlich zu verändern: Muskeln anspannen! Sei es am Bauch, an den Armen oder die Beine – unangespannt sieht alles nur halb so spektakulär aus, wie wenn die Muskeln angespannt sind.
Oftmals wundert man sich, wenn man Menschen durch Instagram nur ‚angespannt‘ kennt (:D) und sie in Reallife sieht. Uns sollte immer bewusst sein, dass die wenigsten wirklich zu 100%  so aussehen, wie es auf Bildern wirkt.

thumbnail_IMG_2556Bild: www.instagram.com/stephaniebaessler


WINKEL
Habt ihr schon mal bemerkt wie ihr euch verändert, wenn die Person, die euch fotografiert größer ist als ihr? Oder – Gegenbeispiel- wenn sie sich hinkniet und ein Foto von euch macht?
Werdet ihr von weiter unten fotografiert, wirkt ihr optisch um viel größer und eure Beine wirken schlanker und länger. Im Gegenzug wirkt ihr, wenn ihr von weiter oben fotografiert werdet, kleiner und eure Beine kürzer.

thumbnail_1526672993950Bild: www.instagram.com/elisabeth.rioux


Natürlich ist es völlig in Ordnung sich von seiner besten Seite darzustellen uns diese `Tricks` auf Bildern auch anzuwenden. Wir möchten niemanden vorschreiben, Fotos zu posten, auf denen er sich nicht gefällt oder unvorteilhaft abgebildet ist. Euer Account – eure Regeln. 🙂

Der Appell richtet sich an diejenigen, die sich durch diese Bilder täuschen lassen. Instagram kann in jeder Hinsicht ein falsches, verzerrtes Bild vermitteln und es ist wichtig sich dadurch nicht unter Druck zu setzen. Instagram ist eine sehr oberflächliche Plattform und dass es sich bei Bildern lediglich um eine ‚Momentaufnahme‘ handelt, sollte jedem bewusst werden. Es ist in jeder Hinsicht wichtig, sich mit niemandem zu vergleichen und sich nicht an anderen zu messen. 🙂

 

xx Julia & Stephanie

Write a comment

0