Month : September 2016

Kitchen

Schwarzwälder-Kirsch Protein Brownies

Seid ihr auch Fans von außergewöhnlichen Rezepten? Dann ist das hier bestimmt das richtige für euch! :)
Auch wenn man es sich zu Beginn womöglich nicht vorstellen kann, dass ein Kuchen aus Bohnen gemischt mit Schokolade gut schmecken soll – wir waren nach dem ersten Biss überzeugt 😀 Dieses Gericht wird in Zukunft öfters gezaubert!
Ohne Mehl, ohne Zucker und mit viel Geschmack – dann lasst uns mal beginnen!

Zutaten:

255g Kidneybohnen (Abtropfgewicht)
3 Eier
eingelegte Sauerkirschen
60g Proteinpulver in der Geschmacksrichtung ‚Schoko-Kirsch‘ von IRONMAXX
50g geriebene Mandeln
1EL Mandelsplitter
3 EL Kakao
2 TL Backpulver
2 EL Mandelmuß
50g Joghurt
1TL Stevia

grafik6

Zubereitung:

Stell dir zu Beginn ein Backblech bereit, belege es mit Backpapier und heize das Backrohr auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vor.

Befreie die Kidneybohnen aus der Verpackung und spüle sie in einem Seiher, unter fließendem Wasser, ab. Dreh das Wasser erst ab, wenn es nicht mehr schäumt und lass die Bohnen anschließend abtropfen.

Für unser Rezept benötigst du nur einen Eidotter. Trenne also bei zwei Eiern das Eigelb vom Eiklar und mische sie zu den Bohnen in die Rührschüssel.
Tipp: Den übrig gebliebenen Eidotter musst du nicht entsorgen. Klingt seltsam, aber den Eidotter kann man prima als Haarkur verwenden. Gib am Ende deiner Haarwäsche den Dotter in dein handtuchtrockenes Haar und lass ihn ein paar Minuten einwirken. Dann wäschst du ihn wie normale Spülung wieder aus dem Haar. Eidotter verleiht deinem Haar besonders viel Glanz.

Wiege das Proteinpulver, den Kakao und die geriebenen Mandeln ab, vermische es mit dem Backpulver und gib die Masse ebenfalls die Schüssel. Um den Teig geschmeidiger zu machen, mische das Mandelmus zu den anderen Zutaten und süße ihn mit etwas Stevia, wenn du magst. Anschließend purierst du die Masse mit einem Pürierstab.

Fülle den Teig gleichmäßig auf das Backblech. Die angegebene Masse hat bei uns für ca. 1/3 des Backblechs gereicht. Du kannst noch etwas Saft von den Sauerkirschen über den Teig tröpfeln, wenn du magst. :)

grafik4grafik3

Schiebe das Backblech für ungefähr 35 Minuten in den Ofen. Wenn der Teig aufgegangen ist und eine dunklere Farbe bekommen hat, nimm das Blech heraus und lass den Teig auskühlen.
Tipp: Wenn wir uns nicht sicher sind, ob der Teig schon durchgebacken ist, führen wir die Stäbchenprobe durch: Stich mit einem Zahnstocher senkrecht in die Masse und zieh ihn dann wieder heraus. Wenn keine Masse am Zahnstocher kleben geblieben ist, sind deine Brownies fertig.

Schneide die Masse in gleichgroße Rechtecke und gib auf jeden Brownie einen Löffel Joghurt. Wir haben sie anschließend noch mit einer Sauerkirsche und Mandelsplitter garniert.

grafik1

Viel Spaß beim Nachmachen, lass dir die Brownies schmecken!

Produkte die wir verwendet haben:
IRONMAXX Whey in Geschmacksrichtung ‚Schoko-Kirsch‘: http://goo.gl/D7CEzr

grafik2

Allgemein Tips

Tipps für mehr Selbstvertrauen

Kaum etwas ist so wichtig, wie ein positives Selbstbild. Man fühlt sich wohler in seiner Haut, das Leben gestaltet sich einfacher und leichter und man ist generell glücklicher.
Hier sind fünf Tipps, die dir helfen sollen, dich selbstsicherer und stärker zu fühlen:

confi5

1. Konzentriere dich auf deine Stärken
Jeder Mensch hat sowohl Stärken, als auch Schwächen, gute, wie auch weniger gute Seiten, und die gilt es herauszufinden.
Sei realistisch und ehrlich zu dir selbst, wenn du dir Gedanken darüber machst, wo deine Stärken liegen.
Welche Begabungen hast du? Welche Talente stecken in dir? Vielleicht hast du sogar Talente, von denen du bislang noch nichts wusstest, weil sie noch nicht zum Vorschein gekommen sind. Gehe in dich und mach dich auf die Suche. Was hast du bisher in deinem Leben erreicht und welche Fähigkeiten haben dir geholfen an dein Ziel zu kommen? Wofür interessierst du dich und welche Stärken liegen dahinter? Worauf bist du stolz? Blicke in die Vergangenheit und suche Ereignisse, wo du Probleme lösen musstest: Welche Eigenschaften kamen dir hier zugute?
Frage dein persönliches Umfeld, deine Familie und Freunde worin deine Stärken liegen und was sie an dir schätzen.
Es ist ganz wichtig seine Stärken zu kennen, sei es im privaten, als auch beruflichen Bereich. Denn wer seine Stärken kennt und sie richtig einzusetzen weiß, wird auf Dauer mehr Erfolgserlebnisse haben, die das Selbstvertrauen stärken.

confi4

2. Lerne, auch deine Schwächen zu akzeptieren
Schwächen sind nichts, wofür man sich schämen muss. Sie machen uns nicht minderwertig oder gar schlecht. Jeder Mensch hat Schwächen, wichtig ist nur, sie zu kennen, sie zu akzeptieren oder an ihnen zu arbeiten.
Mache dir Gedanken, was dich an dir stört, was du nicht so gut kannst, welche negativen Eigenschaften und Charakterzüge du hast, auf wen du neidisch bist oder weshalb du jemandem etwas missgönnst, weshalb du dich schämst.
Oft bringt das Niederschreiben allein schon eine gewisse Erleichterung. Nun solltest du die Eigenschaften, die du niedergeschrieben hast, analysieren. Sind wirklich alles nur Schwächen? Oder verbirgt sich hinter einer geglaubten Schwäche vielleicht auch gleichzeitig eine Stärke?
Einige dieser Eigenschaften oder auch schlechten Gewohnheiten werden wir ändern können, andere hingegen werden wir akzeptieren müssen. Wir werden uns so hinnehmen müssen, wie wir sind. Und genau dieser Schritt, seine Schwächen zu akzeptieren, ist der erste Schritt in Richtung höheres Selbstbewusstsein. Unsere Schwächen sind da und das ist völlig normal. Wir sind dennoch gut, genauso wie wir sind, denn unsere Schwächen machen uns nicht weniger vollkommen oder minderwertig. Wer sich selbst akzeptiert, mit all seinen Stärken und Schwächen, kann ein starkes und positives Selbstvertrauen aufbauen.

 

confi1

 

3. Verändere dein Erscheinungsbild
Wer sich in seinem Körper wohl fühlt, ist  auch viel selbstbewusster.
Vielleicht ist es ja an der Zeit für eine kleine Shoppingtour oder einen neuen Haarschnitt? Kleine optische Veränderungen können schon großes Bewirken.
Wenn man sich in der Kleidung, die man trägt, wohl fühlt, strahlt man das auch aus und man lernt selbstbewusst aufzutreten. Sei gepflegt und entwickle deinen eigenen Stil.
Auch wir fühlen uns in unseren Lieblingsklamotten viel wohler als in Kleidung, die uns nicht gefällt. Wir fühlen uns mit gepflegtem, schönem Haar viel selbstbewusster als mit einer Frisur die uns nicht steht.
Finde heraus, was dir gefällt und worin du dich wohlfühlst und du wirst dich viel selbstsicherer fühlen.

 

4. Mach Sport
Sport macht nicht nur eine gute Figur, sondern hat auch einen positiven Effekt auf dein Selbstbewusstein.
Studien belegen, dass sportliche Frauen ein größeres Selbstvertrauen und eine höhere Selbstachtung haben. Außerdem fühlen sie sich erfolgreicher.
Durch körperliche Aktivität lernt man seinen eigenen Körper, sich selbst, besser kennen. Man bekommt einen besseren Bezug zu sich selbst.
Sport macht glücklich! Denn schon nach 20 Minuten lockeren Laufens schüttet der Körper Glückshormone aus und wer glücklich ist, fühlt sich in seiner Haut wohler. Außerdem hat man nach dem Workout das Gefühl etwas geschafft zu haben und man ist stolz auf sich.
All diese Gefühle führen dazu, sich selbstsicherer und selbstbewusster zu fühlen.

 

5. Mache anderen Komplimente
‘What goes around comes around‘ Wenn du anderen etwas Positives gibst, bekommst du auch etwas Positives zurück.
Andere zu loben und ihnen Komplimente zu machen, ist nicht nur für die Person schön, die das Kompliment bekommt, es wirkt auch für denjenigen positiv, der es ausspricht.
Wenn man in anderen Menschen Gutes sieht, wird man lernen, auch in sich selbst Gutes zu sehen.
Denn wer anderen nichts gönnt, wird sich selbst auch nichts gönnen können. Sich selbst zu lieben, sich etwas zu gönnen, sich in einem positiven Licht zu sehen ist ganz wichtig um ein starkes Selbstbewusstsein aufbauen zu können, denn wenn wir mit uns selbst nicht im Reinen sind, können wir uns auch nicht stark und wertvoll fühlen.
Anderen Komplimente zu machen führt in den meisten Fällen auch dazu, selbst welche zu ernten, und seien wir mal ehrlich, was gibt es für das Selbstbewusstsein bessere als Zuspruch und ein paar schöne Komplimente zu bekommen?

confi2

Wie hoffen, dass wir euch mit diesen Tipps ein wenig helfen konnten selbstbewusster zu werden und wenn ihr selbst Tipps oder sonstige Ideen habt, freuen wir uns immer über jedes Kommentar!

xx Julia & Stephanie

Allgemein Lifestyle

Question & Answer

Hallo ihr Lieben und schöne Grüße aus Berlin! :)
Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, sind wir momentan beruflich in Deutschland unterwegs und um uns  während der langen Zugfahrt die Zeit zu vertreiben, haben wir über unsere Instagram Accounts aufgerufen uns Fragen zu stellen, die ihr schon immer wissen wolltet. Wir haben versucht die meisten davon zu beantworten:

  1. Wann habt ihr mit Fitness angefangen?
    Wir waren im Kindesalter schon sehr sportlich, haben Ballett und Jazz getanzt, sind geritten, Schi gefahren, haben Tennis gespielt und waren in einem Turnverein. Wir waren grundsätzlich immer auf den Beinen und sehr aktiv. Unsere Liebe zum Sport und Bewegung hat sich also schon sehr früh entwickelt. In der Pubertät, als der Schulstress immer größer wurde und sich auch unsere Interessen gewandelt haben, ist der Sport immer kürzer getreten. Erst als wir das Gymnasium abgeschlossen hatten und anfingen zu studieren, kam der Wunsch nach mehr Bewegung zurück in unser Leben. Wir wollten wieder anfangen unserem Körper mit Sport und Aktivität etwas Gutes zu tun und fingen an zuhause Homeworkouts zu machen. Zu dieser Zeit waren wir sehr dünn und unmuskulös. Wir wollten unseren Körper formen, Muskeln aufbauen und uns ein wenig verändern. Nachdem wir schon nach kurzer Zeit Ergebnisse festgestellt haben, war unsere Motivation sehr, sehr groß und wir haben nicht aufgehört unser Ziel zu verfolgen – wir wollten fit sein und unsere Freude an Bewegung ausleben. Das hat sich bis heute nicht geändert und Fitness und gesunde Ernährung  ist mittlerweile ein fixer Bestandteil unseres Lebens geworden.
  2. Was sind eure Lieblingsübungen für den Po?
    Hipthrusts und Übungen am Abduktor
  3. Wo geht ihr am liebsten shoppen?
    Wir haben keinen Lieblingsladen oder Onlineshop, sondern kaufen unsere Klamotten generell dort, wo uns ein Teil gefällt. Das kann bei Bershka, Forever21, Bik Bok oder auch H&M sein. Grundsätzlich kann man aber sagen, dass wir lieber in Geschäften einkaufen als online zu bestellen, da wir die Klamotten gerne vorher probieren und gleich mitnehmen.
  4. Wie habt ihr es geschafft zuzunehmen ohne unnötiges Fett (vor allem am Bauch) aufzubauen und ohne Fitnessstudio einen so tollen Körper zu kreieren? Habt ihr eure Makros gezählt?
    Wie ihr auf Instagram schon gesehen habt, waren wir früher ziemlich dünn, haben weniger Kalorien zu uns genommen und unsere Sportroutine war eine andere. Als wir beschlossen haben, zuzunehmen, sind wir die Sache erstmals langsam angegangen und haben Schritt für Schritt andere Lebensmittel in unseren Speiseplan intergriert. Außerdem haben wir mit Workouts zu Hause begonnen, um unseren Körper zu formen. Um zuzunehmen ist es wichtig, einen Kalorienüberschuss zu haben. Wir wussten also, dass wir generell mehr Kalorien zu uns nehmen mussten, da wir zu dieser Zeit eher kalorienarme Gerichte bevorzugten. Vor allem Kohlenhydrate haben wir vermehrt in unsere Ernährung eingebaut. Da wir unseren Kalorienüberschuss nie übertrieben haben und die Zufuhr Schritt für Schritt gesteigert haben, haben wir auch relativ wenig Fett angesetzt. Dies liegt auch daran, dass wir unsren Überschuss aus ‚cleanen‘ Lebensmitteln erreicht haben und uns nicht mit Chips, Junk Food oder Süßigkeiten vollgestopft haben um zuzunehmen.
    Wir haben nie Kalorien gezählt bzw. auf die Grammangaben der Makronährstoffe geachtet. Derart einschränken wollten wir uns nicht und das tun wir bis heute nicht. Wir haben mit der Zeit ein gutes Gefühl dafür entwickelt, welche Lebensmittel wie viele Kalorien haben und wie viel wir von welchen Nahrungsmitteln essen können/sollen um die Figur zu erreichen, die wir anstreben.
    Zum Schluss möchten wir noch sagen, dass man es nicht beeinflussen kann, wo der Körper Fett ansetzt.
  5. Macht ihr viel Cardio?
    Nein, momentan gehen wir vor dem Krafttraining lediglich 10 Minuten auf den Stepper um uns aufzuwärmen.
  6. Was sind eure stärksten Eigenschaften?
    Wir sind sehr ehrgeizige Menschen, die in kurzer Zeit viel leisten können, was uns vor allem in unserem Studium zu Nutze kommt. Wir wissen genau, was wir wollen und versuchen diese Dinge umzusetzen. Wir haben einen eigenen Kopf, viel Durchhaltevermögen und lassen uns von anderen nicht beirren.
  7. Was sind eure Wünsche für die Zukunft?
    Selbstverständlich stehen unsere Gesundheit und Zufriedenheit, sowie die der Menschen, die uns nahe stehen an erster Stelle. Wir möchten noch viele Länder bereisen, neue Orte entdecken und Menschen kennenlernen. Unser Studium beenden und einen Job, der uns Spaß macht, ausüben.
  8. Was ist eure Lieblingsserie? Was guckt ihr gern?
    Wir sind keine Fans von den typischen Serien, die momentan sehr stark an Popularität gewinnen. Wir haben aber auch schlicht und einfach nicht die Zeit stundenlang irgendwelchen Serien nachzueifern. Wenn wir uns abends mal vor den TV setzen, dann freuen wir uns immer wenn es Criminal Minds, CSI, Law and Order, Medical Detectives, usw. spielt.
  9. Was ist eure Make-up Routine?
    Wir schminken uns nicht täglich aber unser Tages Make-up sieht folgendermaßen aus: wir tragen mit einem Schwämmchen unter den Augen Foundation von Vichy auf um mögliche Augenringe zu verdecken, fixieren alles mit transparentem Puder, auch von Vichy. Das Augen Make-up ist ebenfalls unkompliziert: Julia verwendet grundsätzlich Mascara und Stephanie zieht oftmals noch einen dünnen Eyeliner Strich. Die Augenbrauen ziehen wir mit einem Stift von Catrice nach. Alles in allem ist unser Make-up innerhalb weniger Minuten fertig.
  10. Was halten eure Partner von eurer Figur?
    Stephanie: Da mein Freund selbst ein Fitnessfreak ist, mag er auch Frauen die ebenfalls trainieren. Wenn wir zusammen sind, kochen wir gemeinsam, wir trainieren gemeinsam und unterstützen uns. Für meinen Freund bin ich keinesfalls ‚zu‘ muskulös, da wäre noch viel Platz nach oben. Wir geben und gegenseitig Tipps und Motivation wenn einer von uns mal keine Lust hat und harmonieren sehr gut. :)
    Sandro (Julias Freund): ‚Ich bewundere die Zielstrebigkeit meiner Freundin jeden Tag aufs neue und sehe es nicht als Selbstverständlichkeit an, so einen schönen Körper jeden Tag aufs neue kennenlernen zu dürfen. Ich liebe Julies Figur genau so wie sie ist. ‚
  11. Ich höre in meiner Umgebung sehr oft dass Männer durchtrainierte Frauen nicht schön finden und auch Angst vor den haben. Ist das bei euch in der Umgebung auch so?
    Geschmäcker sind verschieden, das ist denken wir überall so. Selbstverständlich gibt es auch in unserer Umgebung Männer die trainierte Frauen nicht attraktiv finden, aber wir müssen auch sagen, dass wir viel öfter das Gegenteil hören. Beim zweiten Teil dieser Frage mussten wir wirklich schmunzeln als wir ihn gelesen haben. Niemand muss vor jemandem Angst haben nur weil er trainiert. Solche Menschen kennen wir auch ehrlich gesagt nicht.
  12. Was halten eure Eltern von dem Training/ der Transformation?
    Unsere Eltern kommentieren unser Training eigentlich kaum und halten sich da ziemlich zurück. Ab und an holen sie sich aber auch Tipps was die Ernährung angeht ;p
  13. Habt ihr manchmal solche Zwillingsmomente in denen die eine genau weiß, was die andere denkt oder fühlt?
    JA! Sehr oft sogar.
    Wir denken über die meisten Dinge sehr ähnlich und sehr gut zeigt sich das immer daran, dass wir die Sätze von der jeweils anderen vollenden, da wir in dem Moment genau das gleiche gedacht haben. Wir merken auch immer sofort wenn es der anderen nicht gut geht oder sie etwas bedrückt. Vor der Zwillingsschwester kann man so etwas nicht verbergen.
  14. Wie habt ihr es hinbekommen, dass eure Haare so lange und schön sind? Wie lange habt ihr schon unterschiedliche Haarfarben? Werdet ihr sie einmal wieder beide gleich haben?
    Dazu folgt in Kürze ein Blogpost.
  15. Euer Geheimnis um glücklich zu sein?
    Jeder ist seines Glückes Schmied. Du hast dein Leben selbst in der Hand und hast es über, es so zu gestalten, wie du dich wohlfühlst. Wenn du mit einer Situation nicht zufrieden bist bzw. etwas ändern willst, dann mach das. Das Allerwichtigste, um glücklich zu sein ist, dass man mit sich selbst im Reinen ist.
  16. Wie bekommt ihr die Fernbeziehung so gut hin?
    Wie gut man mit Fernbeziehungen klar kommt, hängt immer von der eigenen Persönlichkeit und den Prioritäten ab. Wir sind viel unterwegs, haben ein anstrengendes Studium und auch nebenbei viel zu tun. Wir leben beide ungefähr 6 Stunden von unseren Freunden entfernt. Das ist zwar viel, aber wenn einem etwas wichtig ist, findet man immer einen Weg. Für uns ist es oftmals wie ein kurzer Urlaub wenn wir zu unseren Freunden fahren und raus aus unserem Alltag kommen. Die richtige Zeiteinteilung ist in diesem Fall alles.

Wir hoffen, wir konnten eure Fragen ausführlich beantworten und wenn ihr so etwas in Zukunft öfter auf unserem Blog lesen wollt, lasst es uns doch bitte in den Kommentaren wissen! :)

xx Julia & Stephanie

Grafik2